Monster Mash

3D Modelle einfach zeichnen, aufblasen und animieren

Google Forscher haben auf MonsterMash.Zone ein neues Open-Source-Tool als Demo-Version veröffentlicht, welches selbst absoluten Neulingen in Sachen 3D ermöglicht, Modelle in drei einfachen Schritten selbst zu erstellen UND diese genauso einfach zu animieren.

Dazu wird im Ersten Schritt ein zweidimensionales Bild gezeichnet und im zweiten Schritt einfach aufgeblasen. Mit einigen Kniffen können einzelne Elemente wie beispielsweise Gliedmaßen eines Charakters herausgearbeitet werden. Als Vorlage kann ein Bild oder ein Foto hinterlegt werden, welches gleichzeitig auch als Textur des Modells dient. Im dritten Schritt kann dann auch eine Animation hinzugefügt werden. Dazu werden per Mausklick Knotenpunkte gesetzt (vergleichbar mit Knochen), welche dann per Drag and Drop bewegt werden können.

Das gesamte Tool läuft im Browser, bedarf keiner Anmeldung und erlaubt kreativen AnwenderInnen den Export des Projekts oder den direkten Download als glb-Datei.

Gerade für Einsteiger in die Erstellung von VR-Kontexten bietet das Tool eine hervorragende Starthilfe. In Blender könnten die Dateien dann noch etwas reduziert oder nachbearbeitet werden.

Als kleines Beispiel für eine sinnvolle Einbettung in einen VR-Kontext dient hier einmal die Fisch-Ausstellung, in der alle Havel-Bewohner mit MonsterMash erstellt wurden.

Schreibe einen Kommentar

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.